030 - 40 50 46 99 0

Vernetzungstreffen von CONNECT: „Da spürte man Optimismus und Kraft, da war ein guter Geist!“

 
Endlich war es soweit: das erste Vernetzungstreffen von CONNECT fand am 11. November 2017 in der Ulme35 statt. Dort hatten sowohl die Patinnen als auch die geflüchteten Frauen die Gelegenheit sich auszutauschen und gemeinsam zu feiern. Das CONNECT-Team hat in Zusammenarbeit mit der Ulme35 einen entspannten Rahmen für die Veranstaltung geschaffen, in dem sich die Frauen frei bewegen und ausbreiten konnten.

Zu Beginn der Veranstaltung sind die Gäste von dem CONNECT-Team, bestehend aus den Projektmitarbeiterinnen Naïla Chikhi und Cansu Tokmak sowie der Praktikantin Jasmin Wachau, begrüßt worden. Auch Caroline Einhäupl, Vorstandsfrau des Vereins Interkulturanstalten e.V. - Ulme35, hat eine kleine Ansprache gehalten. Danach ist der Nachmittag mit einem interaktiven Kennlernspiel eingeleitet worden und die Frauen konnten rund um ein buntes Buffet ins Gespräch kommen. Dabei bot sich ihnen die Möglichkeit „so viele andere Menschen und ihre Geschichten kennenzulernen“.

Vielen Frauen gefiel die für ihre Kinder angebotene Betreuung besonders gut. Die jungen Gäste konnten sich im Spielzimmer austoben und am Nachmittag den Film „Findet Nemo“ im Kinderkino anschauen. So hatten auch die Mütter der Runde ausreichend Zeit dafür sich mit den anderen CONNECT-Teilnehmerinnen zu vernetzen.

Ein Highlight der Veranstaltung war die von Natascha Bub und Ingrid Sattes ehrenamtlich organisierte Theaterimprovisationssession zum Thema „Freundschaft und Vertrauen“. Der Workshop bestand aus Übungen zur Aktion-Reaktion, Rhythmus und dem Zusammenspiel der Teilnehmerinnen. Der Fokus lag dabei auf der Bewegung und der Aktivierung aller Sinne. Besonders faszinierend war, dass alle erleben konnten wie gut man auch ohne Sprache und alleine mit dem Körper kommunizieren kann. Der einstündige Workshop wurde stets durch das Lachen und die gute Stimmung der Frauen untermalt.

Nach einigen Stunden voller Spaß und guter Gespräche gingen in den frühen Abendstunden alle gut gelaunt nach Hause. Eine Patin beschrieb das Vernetzungstreffen zusammenfassend wie folgt: „Da spürte man Optimismus und Kraft, da war ein  guter Geist!“.

Das CONNECT-Team möchte sich nochmal herzlich bei der Ulme35 und ihren zahlreichen tatkräftigen Helferlein bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an Natascha Bub und Ingrid Sattes, die mit ihrem Workshop die Frauen begeistern konnten. Zu guter Letzt nochmal ein großes Lob an die tollen Frauen des CONNECT-Programms. Mit ihren Geschichten und ihrer Warmherzigkeit sind die Patinnen sowie die geflüchteten Frauen stets eine Bereicherung. Der Äußerung einer Teilnehmerin können wir nur zustimmen: „Die CONNECT-Frauen sind für mich Frauen mit Herz! Weiter so!“. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen und viele weitere schöne Momente.