Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

030 - 40 50 46 99 0

„Da sein und einen langen Atem haben“ – das erste Gruppentreffen 2019
Foto: © TERRE DES FEMMES

 

Beim ersten Gruppentreffen im neuen Jahr stand am 26. März 2019 der Austausch im Mittelpunkt. Das CONNECT-Team, bestehend aus Désirée Birri und Nadine Kleineidam, hat die Patinnen in die Bundesgeschäftsstelle eingeladen, um in vertrauter Atmosphäre intensiv über die Erfahrungen in der Patenschaft zu sprechen.

Jahresrückblick

„Jetzt wird alles besser!“, das dachte sich Chadia als sie Kerstin das erste Mal gesehen hat. So hat es ihr Chadia später verraten. Kerstin und Chadia sind seit über einem Jahr in Kontakt. Anfangs sind sie zusammen häufig zu Ämtern und Behörden gegangen. Gemeinsame Essen, auch mit den Kindern, gab es viele. Aktuell treffen sie sich einmal pro Woche zum Deutsch lernen in einem Café auf halber Strecke.

Das Patinnenprogramm CONNECT – Empowerment für geflüchtete Frauen geht in die Verlängerung und zwar bis Ende dieses Jahres! Dank der Förderung durch Aktion Mensch kann TERRE DES FEMMES neue Ehrenamtliche mit geflüchteten Frauen zusammenbringen und bis einschließlich Dezember 2019 betreuen.

Der Bedarf nach Unterstützung seitens der geflüchteten Frauen ist nach wie vor sehr groß. CONNECT ist eine Plattform von Frauen für Frauen, wobei Unterstützung, Empowerment und Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund stehen. Bisher konnten immense Fortschritte erzielt werden, die nicht nur für TERRE DES FEMMES tolle Erfolge sind, sondern vielmehr einen großen Mehrwert für das Leben der einzelnen Frauen darstellen. Verbesserte Deutschkenntnisse, neue Mobilität oder auch der Umzug in eine Privatwohnung sind neben den neuen Freundschaften, die entstanden sind, einige wenige Beispiele.

Am 19. Januar 2019 hat TERRE DES FEMMES (TDF) alle CONNECT-Tandems für das dritte Vernetzungstreffen in die Ulme 35 eingeladen. In dem 1887 im französischen Landhausstil erbauten und unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Sanatorium in der Ulmenallee 35 ist heute der Verein Interkulturanstalten Westend e.V. ansässig. Ein Begegnungsort der ganz besonderen Art: im Grünen, etwas abseits vom turbulenten Stadtleben gelegen, mit tollen Räumlichkeiten und einem engagierten Team, das vor Ort mit sehr viel Herz alle Gäste betreut.

Die engagierten Patinnen mit TDF-Referentin Désirée Birri (Mitte).
Die engagierten Patinnen mit TDF-Referentin Désirée Birri (Mitte). Foto: © TERRE DES FEMMES

Passend zum 5. Dezember 2018, dem Tag des Ehrenamts, hat TERRE DES FEMMES Patinnen aus allen fünf Zyklen in die Bundesgeschäftsstelle eingeladen. Die vorweihnachtliche Atmosphäre sorgte für einen entspannten, aber auch angeregten Austausch untereinander und natürlich auch mit dem CONNECT-Team, bestehend aus Désirée Birri und Viviane Clemens.

Bereits in der anfänglichen Gesprächsrunde wurde deutlich, dass nicht nur die Patinnen selbst sehr unterschiedlich sind. Auch ihre Tandems verlaufen ganz unterschiedlich. Doch auch wenn die Tandems in vielerlei Hinsicht nicht verglichen werden können, machen viele Patinnen ähnliche Erfahrungen.